Menü

Stromspartipps für den Winter

 

Mit der kalten Jahreszeit steigt auch der Energieverbrauch im Office. Deshalb setzt comunicative auf die nachhaltigen Stromspartipps des Energielieferanten E wie einfach, um die Umwelt zu schonen und Kosten zu reduzieren.

 

Wie im Sommer, so auch im Winter: Zum Lüften der Zimmer gilt das gleiche Prinzip wie in den Sommermonaten. Stoßweise mit offenem Fenster für wenige Minuten zu lüften, ist besser, als über einen langen Zeitraum hinweg ein Fenster zu kippen.

 

Wenn es ratsam ist, Heizgeräte nicht abzudrehen: Bei der Anschaffung von Heizgeräten sollte auf das Energielabel, das den Stromverbrauch des Elektrogerätes nachweist, geachtet werden. Heizkörper und -geräte können am effizientesten arbeiten, wenn sie freiliegend sind und sich keine Möbel oder ähnliches vor ihnen befinden. Zudem lässt sich der Verbrauch senken, indem die Geräte nachts oder bei Abwesenheit nicht zur Gänze abgedreht werden.

 

Ein Christbaumschmuck mit Ökobilanz: Lichtinstallationen können den Stromzähler enorm in die Höhe schnellen lassen. Es empfiehlt sich, einen Lichtschmuck nur bei Bedarf einzuschalten oder eine Zeitschaltuhr zu verwenden. Gut beraten ist man daher auch bei Lichtbogen und Lichterketten für den Weihnachtsbaum mit Energiesparlampen und LEDs.

 

Energiesparen durch Anbieterwechsel: Bis zu mehrere Hundert Euro an Kostenersparnis erreicht man darüber hinaus mit einem Wechsel des Stromanbieters. Der Jahreswechsel eignet sich ideal dafür, einen Blick auf ein Vergleichsportal für Energieanbieter zu werfen.

 

Weitere Tipps unter www.e-wie-einfach.at