Menü

Das Medienjahr 2019: Ein Ausblick

 

In diesem Jahr könnten Entwicklungen eintreten, die die Medienlandschaft unter anderem auch technisch verändern. So startet das erste bundesweite Digitalradio-Sendernetz mit Übertragungsstandard DAB+ voraussichtlich im April 2019. ORS comm, welche die Lizenz von KommAustria für zehn Jahre erhalten hat, wird Radiosender wie Arabella plus, 88.6 und Energy im Programm haben. Offen bleibt wie es mit der ältesten Tageszeitung der Welt, der „Wiener Zeitung“ und deren Geschäftsmodell der amtlichen Pflichtveröffentlichungen weitergehen wird. Vermehrt im Gespräch ist auch die Frage nach mehr Transparenz im Social Media-Bereich, Stichwort Klarnamenpflicht, und eine Digitalisierungsoffensive für Österreich, Stichwort Mobilfunknetz 5G. Letzteres würde Schnelligkeit und Kapazität mit sich bringen und damit auch den Spielraum für hochauflösende Videos und digitale Anwendungen erweitern. Ob die Medienvielfalt im Land ab- oder zunehmen wird oder wie sich die Kommunikationskanäle und Medien entwickeln werden, wird comunicative weiter verfolgen – um jeweils die richtige Strategie zu finden.


Quelle: ots.at