Menü

Trendscouting ...

 

*comunicative informiert*

3 Gründe für aktives Trendscouting

 

  • Stichwort: Informationsflut. Wie gelingt es uns als Kommunikationsexperten, die Aufmerksamkeit der JournalistInnen zu erhalten und aus der Masse herauszustechen? Richtig! Wir müssen immer up to date sein, wichtige Ereignisse, Veränderungen und Entwicklungen nicht nur identifizieren, sondern auch mit Blick auf die Zukunft interpretieren und uns immer wieder fragen: Welche zukünftige Entwicklung könnte für unser Kommunikationsvorhaben wirksam sein? Das richtige Timing ist wichtig, um sich als Vorreiter hinsichtlich bestimmter Themenfelder und Informationen zu etablieren.

 

  • Trendscouting zielt nicht nur in eine Richtung ab. Neben der generellen Beobachtung von gesellschaftlichen Entwicklungen gehört die Beobachtung der Medienlandschaft zum Einmaleins der PR-Arbeit. Recherchen zu den Redaktionsplänen, persönliche Kontaktpflege sowie explizite Themenanalysen sind ein Muss in jeder Agentur. Eine Pressemitteilung kann für JournalistInnen nur dann als Inspiration für einen Artikel dienen, wenn die Inhalte für die Leserschaft interessant sind.

 

  • Last but not Least: Trendscouting in der eigenen Branche. Für uns als PR-Agentur ist es essenziell, alle Entwicklungen innerhalb der Kommunikationsbranche immer im Auge zu behalten und neue Kommunikationsformen sowie Tools in der Strategie- und Konzeptentwicklung zu berücksichtigen. Die Schnelllebigkeit des Feldes ist kein Geheimnis -Kommunikations-Profis müssen Schritt halten, um alle Kommunikationskanäle bedienen zu können und so einen größtmöglichen Output zu erzielen.