Menü

PR im Wandel

 

Die aktuelle Ausgabe 10/2013 des Extradienst widmet sich unter anderem den Umbrüchen in der Medienlandschaft, die umfassende Content Strategien für eine optimale Ansprache der Zielgruppen erfordern. Dr. Sabine Unterweger, geschäftsführende Gesellschafterin von comunicative public relations, sieht in der Digitalisierung des Medienbereichs durch Social Media jedoch keinen Nachteil, sondern vielmehr eine Chance: Grundpfeiler einer Agentur waren schon immer Kreativität und Flexibilität, immer wichtiger werden Effizienz und eine Disziplinen übergreifende Kommunikationsarbeit. Eine Methode, wie man Menschen über ihre Emotionen erreicht und ihnen somit ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Veranstaltung näher bringen kann, ist das Story-Telling. Dieses Instrument schafft durch besondere Geschichten einen direkten Zugang für das Publikum. Die Leser oder Hörer werden aufmerksam und fühlen sich persönlich angesprochen.“

Benefiz Matinee mit amüsantem Kabarett

 

Soroptimist International ist die weltweit größte Organisation von Serviceclubs berufstätiger Frauen mit dem Ziel, das Leben von Frauen und Mädchen positiv zu verändern. Der Club Wien-Ringstrasse lädt am Sonntag, den 17. November 2013, zur Benefiz Matinee im Orpheum Wien ein. Das Kabarett-Duo Flo & Wisch wird mit einem Best of ihres Programmdebüts „HOFFNUNGSLOS…?!“ für einen humorvollen Vormittag sorgen, bei dem die Lachmuskeln kräftig trainiert werden. Mit dem Reinerlös aus dem Kartenverkauf wird „Back Bone – Mobile Jugendarbeit 20“ unterstützt. Ein Projekt, das sozial benachteiligte Mädchen und junge Frauen auf ihrem Weg in ein selbständiges und selbstorganisiertes Leben begleitet.

 

 

Kommunikation als Verantwortungsmanagement

 

comunicative hat vergangene Woche am PRofi-Treff „Responsible Communication & Ethical Reporting“ des PRVA teilgenommen, bei dem Wissenswertes rund um die Kommunikation von Verantwortungsthemen vermittelt wurde. Diskutiert wurde unter anderem darüber, wie Glaubwürdigkeit durch Kommunikation erreicht werden kann. Voraussetzung für den Aufbau einer Vertrauensbasis bei den Stakeholdern ist, dass Unternehmen tatsächlich verantwortungsbewusst handeln und konkrete Maßnahmen nachweisen können. Erst im Anschluss sollten für einen authentischen Unternehmensauftritt Kommunikationsaktivitäten nach außen gesetzt werden.

Die dynamische Kraft der Sprache

 

Der 26. September steht europaweit jährlich im Zeichen der sprachlichen Vielfalt und kulturellen Diversität. Der Europäische Tag der Sprache wurde im Jahr 2001 vom Europarat lanciert, um das Bewusstsein für die Vorteile von Mehrsprachigkeit zu schärfen und zum Erlernen weiterer Sprachen zu motivieren. Aus diesem Anlass betont die Berufsgruppe der Wiener Sprachdienstleister in der Wirtschaftskammer Wien die wesentliche Bedeutung von Sprachkompetenz. Denn Fremdsprachenkenntnisse sind eine Grundvoraussetzung für den Aufbau internationaler Beziehungen in allen Lebensbereichen, ob in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft oder in der Gesellschaft. Mit präzisen und einwandfreien Übersetzungen können professionelle Sprachdienstleister den wirtschaftlichen Erfolg von global agierenden Unternehmen steigern und neue Marktchancen eröffnen.

Positiver Ausblick

 

Der weltweite Dachverband der PR-Agenturen, die International Communications Consultancy Organisation (ICCO), erhebt vierteljährlich aktuelle Branchen-Trends. Der Trendbarometer für das zweite Quartal 2013 zeichnet erfreulicherweise eine positive Entwicklung für die internationale PR-Branche: Mehr Budget für PR-Arbeit und ein hohes New Business-Level. Der vollständige Bericht ist online unter http://news.iccopr.com/budgets-up-and-new-business-levels-high-for-global-pr-community/ abrufbar.